An einem Tag im Sommer in einem Garten

“An einem Tag im Sommer in einem Garten”

von Don Haworth

Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim, Marianne de Barde
Regie: Hans Rosenhauer
Productions-und-Sendedaten: Saarländischer Rundfunk 1977
Erstsendung: 13.11.1977 | 41’55

Ein Hörspiel aus der Perspektive eines Sauerampfers – dieses Experiment geht Don Haworth in seinem Hörspiel ein. Er entwirft das Bild von Leben und Überleben einer übrig gebliebenen Kolonie dreier Unkrautpflanzen und -generationen: Großvater Dick, sein Enkel Jack und Onkel Jim fürchten den Gärtner.

Drei Generationen von Ampfern fristen von Staub bedeckt und um ihre Existenz als Unkraut bangend, ihr Dasein an der Mauer eines Gartens.

Dick, der Großvater, hat die schon etwas stumpfe Zuversichtlichkeit eines immer wieder Überlebenden. Jim, der Onkel, ist ein ängstlicher, rasch zur Resignation neigender Typ. Jack schließlich, der Enkel, steht der Welt scheu und wissbegierig und in einer rührenden Einfalt gegenüber. Außerdem hat er die unersättliche Fragelust aller Heranwachsenden.

Die Idylle wird bedroht: Der Gärtner naht mit einem Sprühkübel voller Unkrautvertilgungsmittel. Onkel Jim fällt der Attacke zum Opfer. Der Junge und sein Großvater erholen sich dank eines Regengusses. Der wiederum kann dem Gärtner auch nicht mehr helfen.

Der Kunsteinfall des Autors, einen Garten zum Sinnbild der realen Welt zu machen und in dem Verhalten der Pflanzen zueinander eine Analogie zur menschlichen Existenzform zu suchen, verleiht diesem Spiel seinen besonderen Reiz. Die poetische Verkleidung verdeutlicht die Absicht Haworth’, am Beispiel seiner Symbolfiguren Schwächen und Nöte der ‘Kleinen’ in einer Welt – seiner Welt – darzustellen, in der Existenzangst herrscht und deren Bedrohungen nur mit Witz und Klugheit, Mut und gegenseitiger Solidarität überwunden werden können.
Zum Autor

Der britische Hörspielautor Don Haworth (1924-2007) stammt aus Liverpool. Sein Stück “Salamander-Hotel” (Originaltitel: “Events at the Salamander Hotel”) wurde im April 1977 zum Hörspiel des Monats gewählt. Haworth war der erste Autor, der diesen mittlerweile traditionsreichen Preis verliehen bekommen hat. Don Haworth lebte zuletzt im Lake District in Nordengland.

%d bloggers like this: