“Alt ist Kalt,” von Dirk Schmidt (German Audiobooks)

ARD Radio Tatort - Alt ist Kalt (German Audiobook)
ARD Radio Tatort – Alt ist Kalt (German Audiobook)

Produktion: WDR 2016

Alt ist kalt

Von Dirk Schmidt

In einem Pflegeheim auf dem Gelände des alten Kurbades in Hamm soll es nicht mit rechten Dingen zugehen.

Im Team um Vorderbäumen, Scholz, Lenz und Latotzke reift die Idee, der Sache ganz klassisch auf den Grund zu gehen: Sie wollen einen V-Mann einzuschleusen.

Felix Lenz hat die Gerüchte um Missstände in der örtlichen Altenpflege vom Arzt seines Vertrauens mitgebracht, einem alten Bekannten, den es in die westfälische Provinz verschlagen hat. Beweisen kann dieser Arzt nichts, aber erste Recherchen legen nahe, dass an der Sache tatsächlich etwas dran sein könnte.

  • Scholz: Uwe Ochsenknecht
  • Vorderbäumen: Hans Peter Hallwachs
  • Latotzke: Sönke Möhring
  • Lenz: Matthias Leja
  • Zimmermann: Hans-Michael Rehberg
  • Fürtheke: Hanna Schygulla
  • Dr. Wiegand: Matthias Haase
  • Anni Zimmermann: Julia Jäger
  • Palmeira: Jasmin Schwiers
  • LKA-Mann: Arved Birnbaum
  • Pflegerin: Martina Eitner-Acheampong

Über die richtige Taktik wird lange gestritten. Vor allem Vorderbäumen, der offizielle Chef der “Task Force Hamm”, ist nicht glücklich mit der V-Mann-Idee. Oder sollte man sagen: V-Opa? Denn aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und seiner kriminalistischen Erfahrung ist Vorderbäumen für diese Rolle nahezu prädestiniert.

  • Regie: Claudia Johanna Leist
  • Dramaturgie: Georg Bühren
  • Regieassistenz: Sascha von Donat

Stand: 09.05.2016, 00.00 Uhr

“Dead Link,” von Dirk Schmidt (Audioplay)

ARD Radio Tatort Dead Link
ARD Radio Tatort Dead Link

Produktion: WDR 2016

Dead Link von Dirk Schmidt

Latotzke wird ein heikler Fall anvertraut: Ein Mordopfer, von dem man nicht viel mehr hat als einen beschädigten Computer.


Da Latotzke eine gute Beurteilung braucht (er hofft sehnsüchtig auf eine Beförderung und damit auf mehr Geld), wird ihm ein heikler Fall anvertraut: ein Mordopfer, von dem man nicht viel mehr hat als einen beschädigten Computer.

  • Regie: Claudia Johanna Leist
  • Musik: Rainer Quade
  • Redaktion: Georg Bühren

Der lässt sich soweit regenerieren, dass man die Internet-Gewohnheiten des Ermordeten erkennt. Latotzke stößt auf üble Beiträge in diversen Foren, aber lässt sich daraus ein Motiv stricken?

  • Scholz: Uwe Ochsenknecht
  • Vorderbäumen: Hans Peter Hallwachs
  • Latotzke: Sönke Möhring
  • Lenz: Matthias Leja

Die “Task Force Hamm”, zusammengesetzt aus den Ermittlern Vorderbäumen (schon jenseits der Pensionsgrenze), Scholz (ist spielsüchtig, was er aber im Griff hat), Lenz (säuft zwar, ist aber “intelligent”) und Latotzke (schwer zu beschreiben), gilt nicht gerade als die Speerspitze nordrhein-westfälischer Verbrechensaufklärung – verblüfft aber trotzdem mit überraschenden Erfolgen.

Stand: 09.11.2015, 00.00 Uhr

ARD Hörspiel: Dead Link

“Exit,” von Dirk Schmidt (German Audioplay)


“Exit” – ARD Radio Tatort im Januar vom Westdeutschen Rundfunk mit Uwe Ochsenknecht und der “Task Force Hamm”


Exit von Dirk Schmidt (German Audiobook)
Exit von Dirk Schmidt (German Audiobook)

Produktion: WDR 2015

Exit

Von Dirk Schmidt

Scholz ahnt nichts Böses, als er einen Anruf von seinem ehemaligen Kollegen Kurrat bekommt. Aber Kurrat ist schwer in der Klemme.

Als Undercover-Agent des Landeskriminalamtes im Dortmunder Rockerclub “Chulos” lebt Kurrat auf beiden Seiten des Gesetzes. Und es gibt Anzeichen, dass es beim LKA eine undichte Stelle gibt. Kurrat will raus – allerdings zu seinen Bedingungen.

  • Regie: Claudia Johanna Leist
  • Musik: Rainer Quade
  • Regieassistenz: Sascha von Donat
  • Technik: Gertrudt Melcher und Peter Hamacher
  • Dramaturgie: Georg Bühren

Nachdem sich auch das LKA umgehend, aber ergebnislos einschaltet, ist das Team aus Hamm gespalten. Als Kurrat ihm von einem bevorstehenden Drogendeal erzählt, beschließt Scholz, das Spiel mitzuspielen – er sieht die große Chance, aus Hamm rauszukommen.

  • Scholz: Uwe Ochsenknecht
  • Vorderbäumen: Hans Peter Hallwachs
  • Latotzke: Sönke Möhring
  • Lenz: Matthias Leja
  • Kurrat: Ludger Burmann
  • Nowak: Peter Jordan
  • Siegert: Christian Redl
  • Polizist: Markus Knüfken
  • Telefonistin: Nele Hollinderbäumer
  • Rocker: Julian Greis

Original Broadcast Dates/Sendetermine:

  • Mittwoch, 14. Januar 2015, 20.03 Uhr, BR 2;
  • Mittwoch, 14. Januar 2015, 21.00 Uhr, hr 2;
  • Freitag, 16. Januar 2015, 22.03 Uhr, SWR 2 Krimi;
  • Samstag, 17. Januar 2015, 17.05 Uhr, WDR 5 Krimi am Samstag;
  • Samstag, 17. Januar 2015, 21.05 Uhr, NDR info;
  • Samstag, 17. Januar 2015, 22.03 Uhr, SWR 4;
  • Samstag, 17. Januar 2015, 23.05 Uhr, WDR 5 Krimi am Samstag (Wh);
  • Sonntag, 18. Januar 2015, 17.04 Uhr, SR 2 KulturRadio, HörspielZeit;
  • Sonntag, 18. Januar 2015, 17.05 Uhr, RB Nordwestradio;
  • Montag, 19. Januar 2015, 21.05 Uhr, RB Nordwestradio (Wh.);
  • Montag, 19. Januar 2015, 22.00 Uhr, MDR Figaro;
  • Montag, 19. Januar 2015, 22.04 Uhr, RBB Kulturradio.

"Task Force Hamm: Currykill," von Dirk Schmidt (Audioplay)

WDR | August 2013

"Task Force Hamm: Currykill," von Dirk Schmidt

WDR 3 Hörspiel: Nachdem ein längst vergessener Verbrecher wie aus dem Nichts wieder auferstanden ist und ausgerechnet in Hamm sein Unwesen treibt, laufen im Team um Scholz, Lenz, Vorderbäumen und Latotzke die Drähte und die Hirne heiß.

Schnell stellt sich heraus, dass fast jeder in der kreisfreien Polizeibehörde in einem früheren Leben schon einmal mit dem berüchtigten Serientäter zu tun hatte. In der „Task Force Hamm“ kommt es zu einem Kampf der Meinungen und Methoden. Die Frage nach der richtigen Taktik wird schnell zur Frage von Leben und Tod.

Dirk Schmidt, geboren 1964 in Essen, studierte Geschichte, Germanistik und Filmwissenschaft in Bonn und arbeitete als Lektor, Drehbuchautor und in der Werbung. Er lebt, nach Stationen in München, New York und Hamburg, wieder in Essen und schreibt Kriminalromane und Hörspiele.

“Warlords,” von Thomas Koch (Audioplay)

Produktion: WDR 2010

“Warlords,” von Thomas Koch

"Warlords," von Thomas Koch, WDR 2010
“Warlords,” von Thomas Koch, WDR 2010

Der Wagen von Nadir Taraki explodiert auf dem Parkplatz des Polizeipräsidiums. Seine Kollegin Leonore wird dabei schwer verletzt.

Die Spur führt nach Belgien zu dem polnischen Gangsterboss Arthur Kowallek, dessen Imperium durch Nadirs Undercovereinsatz einen schweren Schlag hinnehmen musste. Nadir und sein Kollege Lenz sind in Brüssel auf die Amtshilfe eines belgischen Kollegen angewiesen.

  • Autor: Thomas Koch
  • Regie: Claudia Johanna Leist
  • Regieassistenz: Freya Hattenberger, Sascha von Donat
  • Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf
  • Komposition: Rainer Quade
  • Technische Realisation: Benedikt Bitzenhofer, Achim Fell, Steffen Jahn

Kowallek gehört offenbar zu einem kriminellen Netzwerk, das mit korrupten EU-Beamten zusammen arbeitet. Aber Nadir gewinnt immer mehr den Eindruck, dass der belgische Apparat ihn von Kowallek fernhält. Wie weit reichen die Verbindungen des Gangsterbosses in Politik und Polizei? Wem kann Nadir bei seiner Jagd auf Kowallek noch trauen?

  • Mark Waschke: Nadir Taraki
  • Tanja Schleiff: Leonore Nadolny
  • Matthias Leja: Felix Lenz
  • Rudolf Kowalski: Wilfried Suttner
  • Filip Peeters: Theo Willardt
  • Albert Kitzl: Arthur Kowallek
  • Meriam Abbas: Sima Khalidi
  • Arndt Schwering-Sohnrey: Dirk Krämer
  • Natalie Spinell: Beata
  • Caroline Schreiber: Marleen

“Testosteron,” von Peter Freiberg (Audioplay)

Produktion: WDR 2010

“Testosteron,” von Peter Freiberg

"Testosteron," von Peter Freiberg, WDR 2010
“Testosteron,” von Peter Freiberg, WDR 2010

Seit Wochen arbeitet Nadir Taraki undercover als Trainer in einem Fitnessstudio, umgeben von Sonnenbankbräune und Maori-Tätowierungen. Sein Chef ist ein Pole namens Arthur Kowallek, der im Verdacht steht, in ganz großem Stil mit Drogen und illegalen Anabolika zu handeln.

Als Nadir endlich den Abschlussbericht auf den Tisch legen will, teilt ihm sein Chef mit, dass sich sein Einsatz gerade verlängert hat: Eine junge Frau ist auf brutale Weise getötet worden und die Spur führt – zu Kowallek. Obendrein ist seine Freundin Sima mit einem eigenartigen Weichei von Mann beschäftigt.

  • Autor: Peter Freiberg
  • Regie: Claudia Johanna Leist
  • Komposition: Rainer Quade
  • Musik: Peter Harrsch
  • Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf

Nadir verwickelt sich immer tiefer in die Machenschaften der Kowallek-Gang. Dabei erlebt er hautnah, dass mit künstlichem Testosteron versetzte Anabolika nicht nur Einfluss auf den Körper haben können, und was es bedeutet, “ein richtiger Mann” zu werden.

  • Mark Waschke: Nadir Taraki
  • Tanja Schleiff: Leonore Nadolny
  • Meriam Abbas: Sima Khalidi
  • Matthias Leja: Lenz
  • Rudolf Kowalski: Wilfried Suttner
  • Wotan Wilke Möhring: Jackie
  • Albert Kitzl: Arthur
  • Angelika Richter: Lea
  • Peter Davor: Hans
  • Jochen Schroeder: Leon
  • Franziska Petri: Vera

Während Nadir und seine Kollegen unter starkem inneren und äußeren Druck nach der Entführten suchen, taumelt ein verzweifeltes Junkie-Pärchen von Straftat zu Straftat, bis sich ihr Weg auf tragische Weise mit dem des entführten Mädchens kreuzt.

  • Volker Niederfahrenhorst: Boris/Mertens
  • Christian Tasche: Von Bruch
  • René Heinersdorff: Sascha
  • Camilla Renschke: Katrina
  • Oliver Brod: Roger
  • Axel Häfner: Bruno/Stimme
  • Ludger Burmann: Germaine

Staatsfeinde von Peter Meisenberg

Produktion: WDR 2009
Staatsfeinde von Peter Meisenberg

Sein dritter Fall führt Ermittler Nadir Taraki ins dunkle Zentrum der Macht. Während der LKA-Ermittler in Godesberg mit einem Geiselnehmer verhandelt, versammeln sich gegenüber auf dem Petersberg anlässlich eines G8-Gipfels Demonstranten.

Produktion: WDR 2009, "Staatsfeinde," von Peter Meisenberg
Produktion: WDR 2009, “Staatsfeinde,” von Peter Meisenberg

Die politische Führung sieht die Gefahr einer Eskalation und erwägt den erstmaligen Einsatz der Bundeswehr gegen eine Demonstration.

  • Autor: Peter Meisenberg
  • Regie: Thomas Leutzbach
  • Regieassistenz: Natia Koukoulli-Marx
  • Ton und Technik: Benno Müller vom Hofe, Barbara Göbel
  • Musik: Jochen Scheffter

Irgendwann begreift Nadir Taraki, dass zwischen der Geiselnahme und der drohenden Eskalation auf dem Petersberg ein unmittelbarer Zusammenhang besteht. Aber da ist es schon zu spät, denn da sitzt der Kommissar bereits gefesselt im Auto des Geiselnehmers.

  • Baki Davrak: Nadir Taraki
  • Meriam Abbas: Sima Khalidi
  • Rudolf Kowalski: Wilfried Suttner
  • Tatjana Clasing: Leonore Nadolny
  • Matthias Leja: Felix Lenz
  • Max Richter: René
  • Thomas Arenzhofer: Gerhard Becker
  • Dagmar Sachse, Jele Brückner: Geiseln
  • Dirk Müller: Verhandlungsführer

“Verhandlungssache,” von Peter Meisenberg

Produktion: WDR 2008
ARD Radio Tatort – Folge 008

Verhandlungssache von Peter Meisenberg

verhandlungssache
verhandlungssache

Nadir Taraki kann’s nicht lassen. Seine frühere Undercover-Existenz scheint zu seiner zweiten Natur geworden zu sein. Von seiner Dienststelle im LKA nur widerwillig geduldet, recherchiert er außerhalb der Dienstzeit in seinen alten Milieus.

Dabei ist er einem irakischen Waffenhändler auf die Spur gekommen. Es geht um Laser, die die in Afghanistan eingesetzten RECCE-Aufklärungs-Tornados der Bundeswehr ausschalten können.

Als Nadir erfährt, dass der Hersteller der Laser in Bielefeld sitzt, will er zuschlagen. Stattdessen schickt man ihn als eine Art Dolmetscher zu einem aktuellen Entführungsfall.

Dass der ebenfalls in Bielefeld stattfindet, scheint zunächst ein Zufall zu sein. Als Nadir dahinter kommt, dass dem doch nicht so ist, steckt er bereits in der Falle der Waffenhändler…

Created by:

  • Autor: Peter Meisenberg
  • Regie: Thomas Leutzbach
  • Komposition: Andreas und Matthias Hornschuh

Speakers/Sprecher:

  • Baki Davrak: Nadir Taraki
  • Meriam Abbas: Sima Khalidi
  • Tatjana Clasing: Leonore Nadolny
  • Rudolf Kowalski: Wilfried Suttner
  • Matthias Leja: Felix Lenz
  • Mohammad-Ali Behboudi: Muhammad Karim (Wirt)
  • Volker Weidlich: Detlef Sorge
  • Wolfgang Rüter: Rolf Sundermann
  • Ozan Akhan: Abdel Maliki
  • Albert Kitzl: Hasan Arif
  • Tunç Denizer: Assad Allawi
  • Serdar Somuncu: Mahmud Rahman
  • Daniela Bette: Gabi Teichel
  • Jürgen Schüller: Polizist 1
  • Sebastian Schlemmer: Polizist 2
  • Peter Liebaug: Polizist 3
  • André Beyer: Polizist 4
  • Omar El-Saeidi: Einbrecher
  • Elisabeth Hartmann: Kaufhaus-Werbung

Audio CD, 1 page
Published 2009 by Der Hörverl. (first published August 13th 2008)
ISBN 3867173346 (ISBN13: 9783867173346)
Language: German/Deutsch

Der Emir von Peter Meisenberg

Production: WDR | Januar 2008

“Der Emir,” von Peter Meisenberg

Produktion: WDR 2008, "Der Emir," von Peter Meisenberg
Produktion: WDR 2008, “Der Emir,” von Peter Meisenberg

Hauptkommissar Nadir Taraki vom LKA Düsseldorf wird ein zweites Mal auf Rafik Lahoud, den Emir, angesetzt. Der Einsatz ist für den deutsch-afghanischen Ermittler ist lebensgefährlich…


Nadir Taraki ist einer der wenigen Beamten im LKA Düsseldorf mit Migrationshintergrund. Der 28-Jährige hat zwar eine deutsche Mutter, trägt seinen afghanischen Namen jedoch mit Stolz und spricht neben Deutsch und der Sprache seines Vaters auch Arabisch. Deshalb wurde er vor allem als verdeckter Ermittler in entsprechenden Milieus eingesetzt.

  • Autor: Peter Meisenberg
  • Regie: Thomas Leutzbach
  • Regieassistenz: Viviane Koppelmann
  • Dramaturgie und Redaktion: Götz Schmedes
  • Komposition: Andreas und Matthias Hornschuh
  • Technische Realisation: Achim Fell und Elke Tratnik

Sein letzter Einsatz als Undercoveragent endete allerdings in einer Katastrophe. Um an Rafik Lahoud, den “Emir”, Kopf eines libanesischen Menschenhändlerrings, heranzukommen, hatte sich Taraki mit Lahouds jüngerem Bruder Ziad angefreundet. Doch Ziad kam bei dieser Ermittlungsaktion ums Leben und der Emir gab Taraki die Schuld am Tod seines Bruders.

  • Baki Davrak: Nadir Taraki
  • Rudolf Kowalski: Wilfried Suttner
  • Tatjana Clasing: Leonore Nadolny
  • Matthias Leja: Felix Lenz
  • Meriam Abbas: Sima Khalidi
  • Tayfun Bademsoy: Rafik Lahoud
  • Omar El-Saeidi: Ziad Lahoud
  • Hilmar Eichhorn: Jost Fischer
  • Ludgar Burmann: Johan Breukelen

Taraki musste aus der Schusslinie. Seitdem wertet er im LKA alte Fälle aus und gibt sich zum Leidwesen seiner Freundin Sima frustriert dem Backgammonspiel hin. Dann aber gerät der Emir erneut ins Fadenkreuz des LKA, und Nadir erkennt seine Chance, ins aktive Ermittlergeschäft zurückzukehren. Ein riskantes Unternehmen, denn normalerweise gilt im Agentengeschäft: Wer einmal “verbrannt” ist, kriegt keine zweite Chance.

  • Mohammad-Ali Behboudi: Muhammad Karim
  • Markus Scheumann: Killer
  • Gandi Mukli: Arabischer Dealer
  • Vittorio Alfieri: Spieler 1
  • Ill-Young Kim: Spieler 2
  • Abed Othman: Spieler 3
  • Martin Bross: Polizist 1
  • Axel Häfner: Polizist 2
  • Christian Schramm: Polizist 3
ARD Radio Tatort - Der Emir, 2008
ARD Radio Tatort – Der Emir, 2008

Produktion: WDR 2008
Audio CD
Published August 15th 2008 by Der Audio Verlag, Dav (first published January 1st 2008)
ISBN 3867172633 (ISBN13: 9783867172639)
ARD Folge 001